CVJM bei Facebook CVJM bei Twitter CVJM bei Youtube CVJM bei Instagram
Spenden Button

Landwirtschaftliche Ausbildung für Gegenwart und Zukunft

Ein junger Mann mäht

Der YMCA Togo hat in den 1990er Jahren ein Schulungszentrum (CAFAP) gegründet, das es ihm ermöglicht, Workshops für die Mitglieder zu organisieren. Es bietet auch den Rahmen für die Ausbildung von Kleinbauern und jungen Leuten die Landwirt werden wollen.

CAFAP liegt im Dorf Bagbé, 35 km nordwestlich der Hauptstadt Lomé. Es befindet sich im Zentrum einer Reihe von Dörfern in der größeren Gemeinschaft Bagbé, ca. eine Stunde Autofahrt von Lomé. CAFAP hat eine Fläche von 27 Hektar.

Unterstützungsmöglichkeiten des Schulungszentrums

Junge Männer sitzen auf Stühlen und hören zu

Derzeit gibt es im Ausbildungszentrum Schulungen an verschiedenen Nutztieren: Die Aufzucht von Schweinen, Schafen und Ziegen, Fischzucht, die Produktion von Eiern für den Konsum und die Zucht von Legehennen. Das Zentrum verfügt über einen künstlichen See und eine großen Fläche Ackerland.

Seit 2012 lernen junge Menschen zunächst grundlegende Konzepte der landwirtschaftlichen und kommerziellen Aktivitäten. Dann, während der Feldarbeit, sehen sie, wie diese Konzepte in der Praxis funktionieren. Schließlich werden sie sensibilisiert für Fragen der finanziellen Indikatoren, für das Überwachen der Rentabilität und die Vermarktung ihrer Produkte.

Das CAFAP unterstützt junge Menschen aus armen Familien und gefährdeten Kleinbauern durch eine hochwertige Ausbildung, Informationen und Dienstleistungen, mit denen sie ihre Produktivität und damit ihr Einkommen verbessern können.

Teilnahmebericht

Schüler im selbstgebauten Treibhaus

Amégninou Koffi Atiba ist Auszubildender am Trainings-Center für Landwirtschaft des YMCA Togo in Bagbé : "Wir sind hier 20 Lernende – 18 Männer und 2 Frauen – und sind in einem Wohnheim untergebracht. Die Atmosphäre zwischen den Auszubildenden und Lehrern ist freundschaftlich und humorvoll. Unsere Ausbildung ist, im Vergleich zu anderen Institutionen in Togo, wesentlich mehr praxisorientiert. Nach unserem Abschluss sind wir in der Lage uns selbstständig zu machen, weil wir hier alle wichtigen Fähigkeiten dafür gelernt haben.

Die Ausbildung macht uns verantwortungsbewusst. Durch die Praktika, die der YMCA für uns organisiert, lernen wir die Strukturen in anderen Betrieben kennen und können unsere Kenntnisse erweitern.

Spenden

Sie möchten dieses Projekt konkret unterstützen? Klicken Sie auf den roten Punkt oben rechts. Geben Sie dann auf dem Online-Spenden-Formular im Feld "Nachricht" die Projektnummer 42155 ein.

Kurz & knapp

Projektname: Landwirtschaftliche Ausbildung
Projektnummer:
42155
Projektbereich:
Schule und Beruf
Laufzeit:
10/2018 - 09/2021
Fördersumme:
45.000 Euro

Partner: AG der CVJM