CVJM bei Facebook CVJM bei Twitter CVJM bei Youtube CVJM bei Instagram
Spenden Button

Gesellschaftliches Bewusstsein schaffen

Gruppenbild

Der Großteil der Bevölkerung Nigers ist von materieller Armut betroffen. Es herrscht hohe Jugendarbeitslosigkeit, Konflikte enden oft in Gewalt, viele junge Männer schließen sich Terrorgruppen an, um Teil einer Identität zu sein, junge Frauen werden häufig ausgebeutet. Um den Problemen entgegenzuwirken und die jungen Menschen zu mündigen Bürgerinnen und Bürgern auszubilden, hat der YMCA Niger ein vielseitiges Programm entwickelt.

Die Geburtenrate Nigers ist mit 7,6 Kindern pro Frau eine der höchsten der Welt. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung ist jünger als achtzehn Jahre. Eine Konsequenz der seit Jahren anhaltend hohen Geburtenrate ist eine große Jugendarbeitslosigkeit, die zu einem Gefühl der Ohnmacht und Aussichtslosigkeit bei den Jugendlichen führt. Viele junge Menschen sehen für sich kaum  Zukunftsperspektiven und sind in einem Netz von Gewalt, Diskriminierung und Ausbeutung gefangen. Ein weiteres Problem ist das Gefühl der Machtlosigkeit und eine politische Perspektivlosigkeit die daraus resultiert, dass die Bürger ihre Rechte, Pflichten und Möglichkeiten als Bürger schlichtweg nicht kennen.

Vom Subjekt zum mündigen Bürger

Bei der eigenen Radioaufnahme

Die jungen Menschen Nigers sprachfähig zu machen, ist das Ziel des YMCAs vor Ort. Durch rhetorisches Training, Sportprogramme, dem Erlernen von Finanzierungs- und Business Skills und durch professionelle Begleitung sollen die jungen Erwachsenen Teil einer Gesellschaft werden und den Glauben erlangen, dass sie selbst etwas verändern können.

Eine erhöhte Medienpräsenz durch Radiobeiträge, Debatten oder Konferenzen soll dazu beitragen, dass ein höheres Bewusstsein für Themen wie beispielsweise Menschen- und Bürgerrechte, soziale Gerechtigkeit, Geschlechtergleichstellung und Demokratie entsteht. Durch Workshops zur Leiterschaft bekommen die jungen Menschen die Möglichkeit, sich selbst auszuprobieren und ihre Talente und Fähigkeiten kennenzulernen und sie einzusetzen. Außerdem bewirbt der YMCA unterschiedliche gesellschaftsrelevante Dialoge und Debatten vor Ort und ermutigt Jugendliche zur Teilnahme. Ihr Wissen befähigt die Teilnehmenden dazu, sich als Multiplikatoren durch die gezielte Weitergabe der Themen selbst in die Gesellschaft einzubringen.

Verbreitung der Projektidee

Jugendliche werden zu Multiplikatoren ausgebildet

In einigen Ortsvereinen ist das Projekt bereits gut angelaufen. Ziel ist es jetzt, noch mehr junge Erwachsene zu erreichen, die sich in die Gesellschaft investieren und so zu Multiplikatoren werden. Deshalb sollen fünf weitere Gruppen gegründet werden, um die potentiellen Teilnehmenden besser zu erreichen und dadurch die Barriere so gering wie möglich zu halten.

Sie möchten dieses Projekt konkret unterstützen? Klicken Sie auf den roten Punkt oben rechts. Geben Sie dann auf dem Online-Spenden-Formular im Feld "Nachricht" die Projektnummer 42325 ein.

Kurz & knapp

Projektname: Jugendliche für aktive Bürgerschaft
Projektnummer:
42325
Projektbereich:

Perspektiven für junge Menschen
Laufzeit:
10/2019 - 09/2020
Fördersumme:
12.800 Euro

Partner: CVJM Schlesische Oberlausitz